Alpina geneve: die neuen modelle des extreme tourbillon regulator manufacture

Nach dem Erfolg des ersten Extreme Tourbillon Regulator Manufacture aus Full Black, der auf der Baselworld 2009 vorgestellt wurde, präsentiert ALPINA nun zwei neue Modelle aus Gold, die jeweils in einer äußerst limitierten Auflage von nur 18 Stück erscheinen. Diese neuen Ausführungen, die ebenso spektakulär sind wie die erste, besitzen ein „Full Black“-Zifferblatt und ihr aus 188 Teilen bestehendes Manufakturwerk enthält nicht nur ein Hemmungsrad aus Silizium, sondern auch einen Anker aus dem selben Material - die jüngste Innovation des Genfer Uhrenhauses.

Von Alexandre Smith . Veröffentlicht am März 20, 2010.
Alpina Extreme

Nach drei Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit konnten die Schweizer Sportuhren-Spezialisten nun den vollständig in den hauseigenen Werkstätten gefertigten, automatischen Manufacture Tourbillon Regulator vorstellen. Mit diesem Ergebnis passionierter Zusammenarbeit von Designern, Ingenieuren und Uhrmachern, von Innovationsgeist und modernsten Technologien knüpft die Marke ALPINA erneut an ihr historisches Renommee als echte Uhrenmanufaktur an.

Das Kaliber AL-980 ist ein selbst konzipiertes Tourbillonwerk der Ateliers im Genfer Plan-les-Ouates, das auf dem preisgekrönten ALPINA Manufaktur-Regulator aufbaut und mit einzigartigen Innovationen aufwartet, wie z.B. dem Hemmungsrad und Anker aus Silizium, dem Smart Weight Balancing™, einer Hochfrequenz von 28 800 Halbschwingungen pro Stunde oder einzeln nummerierten Tourbillonkäfigen.

Der Extreme Tourbillon Regulator Manufacture vereint sämtliche gewachsenen Stärken des Hauses ALPINA: markantes, technisches Design, höchste Präzision und Zuverlässigkeit, extrem deutliche Ablesbarkeit sowie stoßsichere Robustheit.

Die beiden Versionen des 48 mm großen Gehäuses aus Titan mit einer Lünette aus Rotgold oder aus Rotgold mit einer Lünette aus schwarzer Keramik kontrastieren effektvoll mit dem mattschwarzen Zifferblatt. Das charakteristische Kult-Design der „Extreme“-Serie wird hier noch kühner und kunstvoller dekliniert: die typischen ALPINA-Indexe und schwarzen Skeleton Zeigern aus gebürstetem Edelstahl sorgen für optimale Ablesbarkeit, ein schwarz satiniertes Muster setzt interessante Akzente auf dem Regulator-Stundenzähler, originell verzierte Brücken im Tourbillonkäfig und das ALPINA-Logo aus schwarzem PVD auf dem Rotor lassen sich durch den Sichtboden bewundern, der ebenso wie die Frontseite aus Saphirglas besteht.